Heutzutage sind Atemwegserkrankungen eine immer präsentere Realität, deren Prävalenz immer weiter zunimmt. Pollenallergien, Asthma, Bronchitis und vieles mehr sind Krankheiten, die heute vielen Menschen das Atmen erschweren und Symptome wie eine verstopfte Nase, Husten, Bindehautentzündung und Atembeschwerden verursachen. All dies ist hauptsächlich auf die Zunahme äußerer auslösender Faktoren wie Staub, Pollen, Milben, Smog, Rauch und anderen zurückzuführen.

Es ist zu beachten, dass Sie dank neuer Technologien die Symptome durch den Kauf eines Luftreinigers lindern können, wenn Sie auch an einer Atemwegserkrankung leiden, die Ihnen die Ausübung Ihrer täglichen Aufgaben erschwert. Es handelt sich um ein Gerät, das Klimaanlagen sehr ähnlich ist, dessen Aufgabe jedoch darin besteht, saubere Luft frei von Krankheitserregern und Allergenen zurückzugeben, damit Sie besser atmen können.

Allerdings ist es auch wichtig zu wissen, dass es derzeit auf dem Markt eine große Auswahl an Luftreinigermodellen gibt, jedes mit seinen eigenen Eigenschaften und Vorteilen zur Verbesserung der Raumluftqualität. Deshalb erfahren wir im heutigen Ratgeber, was der perfekte Luftreiniger ist und wie er funktioniert, welche verschiedenen Modelltypen es gibt und welche Faktoren beim Kauf zu berücksichtigen sind.

Was ist der beste Luftreiniger und wie funktioniert er?

Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei Luftreinigern um Geräte, die optisch Klimaanlagen ähneln und deren Aufgabe es ist, in der Luft vorhandene Elemente wie Rauch, Staub, Milben und Pollen zu beseitigen. Das heißt, dank ihrer innovativen Technologie können sie alle Schadstoffe ausschließen, die Atemwegserkrankungen auslösen können, darunter auch Allergien und Asthma. Ebenso ist zu beachten, dass diese Geräte meist dann angeschafft werden, wenn der Platz begrenzt ist und man Gerüche einfangen möchte, damit sie schneller verschwinden. Darüber hinaus empfiehlt sich der Einsatz in Städten mit zu hoher Schadstoffbelastung.

Nachdem die in der Umgebung vorhandene Luft angesaugt und gefiltert wurde, entsteht sauberere, gesündere Luft mit weniger Gerüchen, da sie auch in der Lage ist, Moleküle einzufangen, die unangenehme Gerüche verursachen.

Allerdings ist zu beachten, dass es zwar mehrere Technologien zur Luftreinigung gibt, wie z. B. Elektrofilter oder die Verwendung von Ozon, die überwiegende Mehrheit der auf dem Markt erhältlichen Modelle jedoch über hocheffiziente Filter verfügt. Sie stellen eine wirksame und sichere Lösung dar, die jedoch regelmäßig ausgetauscht werden muss, damit sie ihre Aufgabe erfüllen können.

Welche Arten von Luftreinigern gibt es?

Die Technologie entwickelt sich ständig weiter und deshalb gibt es derzeit auf dem Markt eine große Auswahl an Luftreinigern. Jedes dieser Geräte unterscheidet sich nun insbesondere durch die Art des integrierten Filtersystems und verschiedene Technologien zur Luftreinigung, wie wir weiter unten sehen werden.

Mit Ozon

Luftreiniger, die Ozon erzeugen, setzen dieses oxidierende Gas frei, um Bakterien, Viren und Gerüche aus der Luft zu entfernen. Deshalb besteht einer seiner Hauptvorteile darin, dass es Organismen wirksam beseitigt und gleichzeitig starke Gerüche in der Umgebung neutralisiert. Andererseits ist es wichtig zu beachten, dass Ozon, wenn es in großen Mengen vorhanden ist, manchmal die Atemwege reizen kann. Aus diesem Grund wird der Einsatz dieses Geräts vor allem in Unternehmen und Büros und nicht in Privathaushalten empfohlen.

Mit HEPA-Filter

Eine der effektivsten Lösungen zur Luftreinigung sind Luftreiniger mit HEPA-Filter. Damit ein Filter diese Auszeichnung erhält, muss er einige Standards einhalten, darunter die Fähigkeit, alle Arten von Partikeln mit einem Durchmesser von 0,3 Mikrometern oder mehr mit einer Wirksamkeit von 99,97 % abzufangen. Es handelt sich um ein System, das alle Arten von Mikro- und größeren Partikeln wie Milben, Staub, Pollen, Tierhaare und Rauch auffangen kann. All dies macht es zum am meisten empfohlenen und idealen Modell für Menschen, die unter Allergien und Atemwegsproblemen leiden und vorhandene Luftschadstoffe und Krankheitserreger beseitigen müssen. Das Einzige, was berücksichtigt werden muss, ist, dass der Filter häufig gewechselt werden muss , um seine Wirksamkeit über einen längeren Zeitraum aufrechtzuerhalten.


Aktivkohlefilter

Eine weitere sehr effektive und aktuell empfohlene Lösung sind Luftreiniger mit Aktivkohle. Aktivkohle absorbiert Gerüche, Gase und flüchtige organische Verbindungen und trägt so dazu bei, Gerüche wie Kochgerüche, Haustiergerüche und Tabak wirksam zu beseitigen. Allerdings sind Modelle, die mit Aktivkohle arbeiten, ebenso wie Ozonreiniger, beim Einfangen von Staub- oder Pollenmolekülen nicht so effektiv, da für diese Art von Arbeit der Einbau eines weiteren Filters erforderlich ist.

Mit Ultraviolettstrahlen-Technologie

Schließlich können Sie auch einen Luftreiniger mit ultravioletten Strahlen wählen. UV-Licht ist für die Inaktivierung von Viren, Bakterien und anderen pathogenen Mikroorganismen in der Luft verantwortlich. Dies macht es zu einem Gerät, das die Luft sicher desinfizieren kann, ohne dass ein Filter erforderlich ist. Gleichzeitig müssen wir auch betonen, dass es sich zwar um ein Modell handelt, das die Luft desinfiziert, aber nicht in der Lage ist, Gerüche einzufangen.

Kriterien, die Sie vor dem Kauf eines Luftreinigers berücksichtigen sollten

Nachdem Sie nun die verschiedenen Arten von Luftreinigern kennen, die auf dem Markt erhältlich sind, ist es an der Zeit, Ihnen die Kriterien vorzustellen, die Sie vor dem Kauf berücksichtigen sollten. Vergessen wir nicht, dass sich dieses Gerät zwar hauptsächlich durch die Art des darin enthaltenen Filters unterscheidet, es aber auch andere Schlüsselfaktoren gibt, die berücksichtigt werden müssen, um das am besten geeignete Modell zu kaufen, das Ihren Anforderungen gerecht wird.

Filter

Wie oben erwähnt, ist der wichtigste zu berücksichtigende Faktor die Art des Filters, der in den Luftreiniger integriert ist. Für diejenigen, die Mikropartikel wie Staub, Milben und Rauch aus der Luft entfernen müssen , ist es ratsam, einen Luftreiniger mit HEPA-Filter zu bevorzugen, während diejenigen, die die Luft desinfizieren möchten, um sich von krankheitserregenden Mikroorganismen zu verabschieden, besser wählen sollten ein Modell mit Aktivkohle oder UV-Lichtsensor.

Leistung

Ebenso wichtig wie die Auswahl des benötigten Filtertyps ist es auch, die Leistung des Geräts zu berücksichtigen. Denken wir daran, dass Leistung mit der Durchführung des Luftreinigungsprozesses in den von den Luftreinigern in ihren Spezifikationen angegebenen Zeiten zu tun hat. Was Sie über diesen Schlüsselfaktor wissen sollten, ist, dass je mehr Kubikmeter abgedeckt werden müssen, desto mehr Leistung muss der Luftreiniger haben, die Leistung basiert auf der Durchflussrate der gereinigten Luft pro Zeiteinheit . Wenn Sie einen tragbaren Luftreiniger kaufen, kann es sein, dass dieser nicht über genügend Leistung verfügt und das Gerät gezwungen ist, länger zu arbeiten, was sich auf lange Sicht auf die Leistung des Geräts, seine Nutzungsdauer und sogar auf den Verbrauch auswirkt . elektrisch. Wenn der Raum groß ist, sollten Sie den größten Luftreiniger finden, der die Luftzirkulation fördert.


Raum zum Reinigen

Einhergehend mit der Stromversorgung ist es wichtig, die Raumluft zu reinigen. Gemeint sind die Kubikmeter Raum, deren Luft gereinigt werden muss. Dies passiert auch bei Klimaanlagen, da die Reinigung der Luft in Ihrem Zuhause oder die Klimatisierung eines Raums mit 10 Quadratmetern nicht dasselbe ist wie ein Raum mit 50 m³. Um die Größe des Raums zu bestimmen, müssen Sie dessen Volumen berechnen, indem Sie die Oberfläche multipliziert mit der Höhe nehmen. Vergessen Sie nicht, dass Reinigungsgeräte in der Regel diese Informationen in den Spezifikationen enthalten bzw. eine ungefähre Größe der Oberfläche angeben, die in einer bestimmten Zeit gereinigt werden kann. Dies sind wichtige Informationen beim Kauf eines geeigneten Luftreinigers, denn sie helfen uns dabei, unsere Bedürfnisse zu ermitteln, um den Kauf eines übergroßen Geräts oder eines Geräts, das nicht in der Lage ist, die gesamte Umgebung abzudecken, zu vermeiden.

Lärm

Andererseits ist zu beachten, dass ein weiterer Aspekt, der oft übersehen wird, aber sehr wichtig ist, mit Lärm zu tun hat. Obwohl es sich bei Luftreinigern aufgrund ihrer Größe in der Regel um tragbare Geräte handelt, muss berücksichtigt werden, dass Lärm ein wichtiger Faktor ist. Vergessen wir nicht, dass dieses Gerät normalerweise verwendet wird, wenn wir ständig zu Hause sind oder sogar schlafen. All dies macht es notwendig, den erzeugten Lärmpegel im Auge zu behalten, um Unannehmlichkeiten, insbesondere vor dem Schlafengehen, zu vermeiden. Experten empfehlen einen Lärmpegel von weniger als 30 dB.

Abschluss

Kurz gesagt, die Wahl des idealen Luftreinigers für Ihr Zuhause ist keine so einfache Aufgabe, wie es scheint. Bevor Sie Ihren Kauf tätigen, müssen Sie eine Reihe wichtiger Faktoren berücksichtigen, z. B. die zu entfernenden Verunreinigungen, das Budget, die Raumgröße, die Art des eingebauten Filters, die Geräuschentwicklung und die Leistung des Geräts. Mit dem Kaufratgeber für Luftreiniger, den wir Ihnen heute präsentieren, können Sie alle Kaufkriterien entdecken, die Sie berücksichtigen sollten, um den Kauf zu tätigen, der Ihren Bedürfnissen gerecht wird. Mit diesem Gerät können Sie sich in Ihrem Zuhause oder Büro über einen saubereren und gesünderen Bereich freuen.